Nordsee ist Mordsee (4k digital Version)

So 7. Juli, 21:45 Uhr
 
 

« zurück zum Programm


R.: Hark Bohm, D.: Dschingis Bowakow, Uwe Bohm, Marquard Bohm
D 1976, 87 Min.

Der 14-jährige Uwe lebt mit den Eltern in einer tristen Hochhaussiedlung auf der Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg. Vom Vater schikaniert lässt Uwe seine Wut an dem Asiaten Dschingis aus – wenn er und seine Gang sich nicht gerade mit Springmessern, Automatenknacken oder Autos klauen die Zeit vertreiben. Unerwartert werden die Aussenseiter und Erzfeinde Uwe und Dschingis dann doch noch zur Schicksalsgemeinschaft ...

Die FSK versagte dem Film zunächst eine Jugendfreigabe – "weil er die Wirklichkeit zeigt und wie man sich gegen Bestehendes zur Wehr setzen kann. Das ist keine pädagogische Entscheidung, sondern eine politische“, kritisierte Hans-Günther Pflaum in der Süddeutschen. Hark Bohm klagte und in dritter Instanz erhielt der Film doch noch eine Freigabe an 12 Jahren. In Hamburg-Wilhelmsburg werden inzwischen gelegentlich Führungen zu den Drehorten angeboten.

 








« zurück zum Programm